Service Hotline: 0800 44 24 24

Bestell-Fax: +41 41 785 21 71

AGB

Allgemeine Geschäftsbedienungen

1. Katalogangaben/Lieferbarkeit

Alle im Katalog gemachten Angebote sind freibleibend. Eine Beschaffungsschuld unsererseits besteht nicht. Katalogwaren werden grundsätzlich im Lager vorgehalten. Ist eine bestellte Ware nicht lieferbar, erhält der Kunde umgehend Nachricht. 

2. Preise

Die im Katalog oder in Preislisten enthaltenen Preise verstehen sich als Listenpreise (Brutto), von denen die Rabatte und Skonti abzugsfähig sind. Zu sämtlichen Preisen tritt die gesetzliche Mehrwertsteuer, falls relevant in Kraft. Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung.

3. Lieferbedingungen

Wir beliefern ausschliesslich gewerbliche Kunden. Ab einem Nettowarenwert von CHF 200.00 erfolgt die Lieferung frei Haus, ohne Zustellkosten. Sendungen unter CHF 200.00 Nettowarenwert werden Portokosten CHF 10.00 dem Empfänger belastet. Anstelle von Nachnahme ist eine Lieferung gegen Vorauszahlung möglich. Lieferungen werden ausschliesslich innerhalb der Schweiz getätigt.

4. Zahlungsmodalitäten

Rechnungen sind ohne Abzüge sofort fällig. Sie können per LSV, Rechnung 30 Tage oder gegen Vorauszahlung bezahlt werden. Stehen fällige Rechnungen offen, werden weitere Lieferungen ebenfalls nur gegen Vorauszahlung ausgeführt. Für Zahlungen durch LSV ist die Erteilung einer schriftlichen Einzugsermächtigung erforderlich. Unkosten infolge mangelnder Kontodeckung sind durch den Empfänger zu tragen. Der Verzugszins beträgt 8%. Auch im Fall einer Stundung des Kaufpreises fallen für den Zeitraum der Stundung Verzugszinsen an.

5. Garantie

Falls keine andere Garantiedauer angegeben wird, erhalten Sie auf die bei uns gekauften garantieberechtigten Waren (Elektrogeräte), 2 Jahre Garantie. Sie können diese unter Beilage der Rechnung geltend machen.

6. Rückgaberecht

Das Rückgaberecht besteht nicht für bereits angebrochene oder durch den Kunden beschädigte Ware, Sonderbestellungen, Einrichtungsgegenstände, Ware mit individueller Namensbeschriftung oder Ware, die auf Kundenwunsch extra angefertigt worden ist. Zurückgegebene Waren werden wahlweise gegen gleichwertige Ware ausgetauscht oder rückvergütet. Rücksendungen sind grundsätzlich originalverpackt und frei Haus anzuliefern. Unfreie Sendungen werden nicht angenommen. Sollte der Kunde einen Schaden an der gelieferten Ware feststellen, ist unser Kundencenter innerhalb von 10 Tagen telefonisch zu informieren. Die Abholung wird durch unser Haus veranlasst, Rücksendungen beschädigter Ware ohne vorherige Rücksprache werden nicht angenommen.

7. Mangelhaftung/sonstige Haftung

Ansprüche auf Schadenersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund (Ansprüche wegen Verschuldens bei Vertragsverhandlungen, Verletzung von Nebenpflichten, unerlaubter Handlung und sonstige gesetzliche Ansprüche) werden ausgeschlossen.

Wir haften nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haften wir nicht für indirekten Schaden, entgangenen Gewinn oder sonstigen Vermögensschäden des Bestellers.

Im Weiteren ist jeder Schadenersatz für spätere Lieferungen ausgeschlossen. Der Haftungsausschluss gilt nicht, wenn durch grobfahrlässiges oder vorsätzliches Handeln unsererseits Schaden entstanden ist.

Wir haften ferner ohne Beschränkung nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden. Im Fall der Verletzung einer Kardinalpflicht durch einfache Fahrlässigkeit haften wir nur, soweit mit dem Eintritt des Schadens bei Vertragsabschluss vernünftigerweise zu rechnen war. Kardinalpflichten im Sinne dieser Ziffer sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemässe Durchführung des Vertrages überhaupt ermöglichen und auf deren Einhaltung der jeweils andere regelmässig vertrauen darf. Weitergehende Haftungsansprüche gegen uns bestehen nicht, und zwar unabhängig von der Rechtsnatur der gegen uns erhobenen Ansprüche. Die vorstehenden Haftungsregelungen gelten sinngemäss für Ansprüche gegen unsere Mitarbeiter und Beauftragte.

8. Eigentumsvorbehalt

Ausgelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises und vollständigen Erledigung sämtlicher, aus der Geschäftsbeziehung resultierenden Forderungen, unser Eigentum. Sie darf vom Kunden nur im Rahmen seines gewöhnlichen Geschäftsbetriebs weiterveräussert werden, eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung ist nicht gestattet. Der Kunde tritt seine Forderung aus der Weiterveräusserung an uns ab. Dies gilt in entsprechender Forderungshöhe auch für Forderungen aus einem Kontokorrent. Die Abtretung wird hiermit angenommen. Der Kunde ist zum Forderungseinzug berechtigt.

9. Datenschutz

Personenbezogene Daten des Kunden werden ausschliesslich zur Abwicklung der Bestellungen des Kunden sowie – unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen – zur werblichen Information des Kunden genutzt. Die Kundeninformation kann per Post, Telefon oder E-Mail erfolgen. Der Kunde kann der Übersendung von Kundeninformationen jederzeit ohne Kostenfolge widersprechen. Eine Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt ausschliesslich an Unternehmen der Hair Haus Suisse AG und unserer Schwestergesellschaft der KMS-GROUP Management GmbH in Deutschland.

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Die mit uns geschlossenen Verträge unterstehen Schweizer Recht, unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (Wiener Kaufrecht). 

Gerichtsstand sind die Gerichte im Kanton Zug. Wir sind jedoch auch berechtigt am Wohnsitz des Bestellers oder an einem sonstigen gesetzlichen Gerichtsstands zu klagen.

11. Gültigkeit

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten grundsätzlich, solange der Printkatalog Gültigkeit besitzt. Ab Neuauflage des Katalogs gelten die in der Neuauflage abgedruckten Bedingungen. Wir sind jedoch jederzeit berechtigt, die allgemeinen Geschäftsbedingungen auch während der Laufzeit unseres bestehenden Katalogs zu ändern. Die geänderten Bedingungen gelten ab Zugang beim Kunden.

12. Sonstiges

Die Vertragsparteien einigen sich bereits jetzt, die unwirksame oder undurchsetzbare Regelung durch eine wirksame und durchsetzbare Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn der ersetzten Regelung möglichst nahekommt. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen sollten.

13. Warenannahmeverweigerung

Sollten Sie aus unberechtigtem Grund die Warenannahme bei Lieferung verweigern, sind wir berechtigt, die daraus entstandenen Versand- bzw. Frachtkosten in Rechnung zu stellen.

14. Mündliche Absprachen

Mündliche Absprachen sind nur dann wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden.

Gültig bis 31. Juni 2016